Erstellt: Donnerstag, 18. August 2016 08:30

Vorbericht 2016: SV Wendisch Evern - MTV Treubund

svw-ball

SV Wendisch Evern - MTV Treubund

Unser SV Wendisch Evern holte sich den ersten Sieg, setzte sich beim MTV Barum mit 5:2 durch. Zeigte die Mannschaft von Trainer Merko Butenhoff seine Qualitäten, oder erwischte das Team einfach mal einen Sahnetag? Butenhoff geht die nächste Herausforderung positiv an, ein weiterer Erfolg, schon kann man sich etwas beruhigter auf die kommenden Aufgaben ...

einstellen und vorbereiten. Doch mit dem MTV Treubund Lüneburg II kommt ein Team, das selbst zulegen muss, denn zuletzt gab es gegen den VfL Lüneburg eine deutliche 1:4-Niederlage. Wir sprachen mit Merko Butenhoff über sein Team.

Merko, wie würdest du den Start in die Serie beschreiben?
Ich kann mit dem Start leben. Nicht überragend, aber solide.

Deutlicher Sieg in Barum – Sahnetag erwischt oder die echte Qualität des Teams?
Da kamen schon ein paar Faktoren zusammen. Alles in allem ein wunderbarer Abend. Das wir Qualität im Kader haben, war mir schon bewusst. Wenn wir das jetzt aber jedes Wochenende so abrufen könnten, würde ich Angst bekommen.

Was hat dich am Verein/Team bisher am meisten positiv überrascht?
Überrascht eigentlich nichts. Ich finde die positive Grundeinstellung aller aber einfach überragend.

Wo gilt es den Hebel im Team anzusetzen?
Ab und zu etwas mehr Ernsthaftigkeit… und Konzentration.

Wie groß ist der Optimismus, dass ihr nicht wieder bis zum letzten Spieltag zittern müsst?
Ich habe meinen Urlaub für den 7.6.2017 gebucht. Ich vertraue der Truppe.

Wie siehst du den kommenden Gegner und die Chancen?
Ich würde sagen 50/50. Wie bisher in allen Spielen, Kleinigkeiten werden entscheidend sein.

Auf was muss man beim Gegner besonders aufpassen?
Bei Standards haben Sie mit Harms schon einen, der gute Abschlüsse produzieren kann. Ansonsten kommt es ja immer drauf an, wer beim MTV plötzlich so aufläuft.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Wir pfeifen wie immer aus dem letzten Loch. Aber das sind wir ja gewohnt. Was genau geht oder ob sich noch einer die Mauken verbiegt, wird sich in der Woche zeigen.

top